Nach 25-jähriger ehrenamtlicher Tätigkeit im Besucherbergwerk „Grube Bindweide“ sagte Dieter Lochotzki (84/4. von links) aus Malberg jetzt aus gesundheitlichen Gründen “ade“. Namens des kompletten Grubenteams sowie des Fördervereins und der Verwaltung sprach Petra Stockschläder dem stets fröhlichen Team-Senior in Steinebach Dank und Anerkennung aus.
Lochotzki ist Bergmann mit Leib und Seele. Bevor er 1991 auf „Bindweide“ als Gästeführer begann, hatte ihn sein 40-jähriges Berufsleben im Steinkohlebergbau in Dinslaken bis zum Rang des Obersteigers geführt. Beim jüngsten „Glückauf“ an der Grubenschmiede trug Lochotzki im Kreis der Aktiven seinen Herzenswunsch vor, auf der guten, alten „Bindweide“ die reiche Tradition des Bergbaus wachzuhalten.
Als Trinkspruch zum Abschied fiel dem Team-Senior jener Vers ein, den er schon als Berglehrling zu Gehör bekam: „Gar rostig ist die Grubenschiene, wenn der Hund (Förderwagen) nicht drüber läuft. Gar frostig wird des Bergmanns Miene, wenn er ab und zu nicht säuft!“

Text u. Foto: Joachim Weger